Los geht's!
READING

Bilderbuch:„Der überraschende Weihnachtsbrief“ von...

Bilderbuch:„Der überraschende Weihnachtsbrief“ von Annette Amrhein – Magellan Verlag

Bilderbuch:„Der überraschende Weihnachtsbrief“ von Annette Amrhein - Magellan Verlag

Annette Amrhein und Sabine Straub schreiben und illustrieren mit „Der überraschende Weihnachtsbrief“ eine doch recht klassische Weihnachtsgeschichte, die auch genau deswegen so gut in diese besinnliche Zeit hineinpasst. Puck, der kleine Waschbär hat nämlich einen Wunsch: einmal seinen eigenen Weihnachtsbrief erhalten. Auch der kleine Zaunkönig hat einen sehnlichen Wunsch, denn er möchte einmal nur einen Weihnachtsbrief austragen. So, wie all die anderen Waldvögel. Wird Onkel Schnurrbart den Wunsch beider erfüllen können? Und wird der kleine Vogel überhaupt in der Lage sein, den Brief auszutragen? Eine Geschichte mit happy end für Kinder ab drei Jahren aus dem Magellan Verlag. Und ich habe jetzt große Lust auf Spekulatiuskekse, wer ist mit mir? Oh…

-Werbung (unbezahlte Produktnennung)-

Inhalt: Der überraschende Weihnachtsbrief von Annette Amrhein

Bald schon ist Weihnachten und der kleine Waschbär Puck hat nur einen Wunsch: er will so gerne einmal einen eigenen Brief bekommen. Leider bekommt er nur keinen eigenen Brief zugestellt. Natürlich freut sich Puck aber dennoch auf Weihnachten. Und so bastelt er allerhand Dekorationen für die besinnliche Zeit. Bald schon bemerkt auch Mama Waschbär, was ihren kleinen Waschbären umtreibt und so beschließt sie, Onkel Schnurrbart einen Brief für den Kleinen schreiben zu lassen. Onkel Schnurrbart ist ein großer Bär mit noch größerem Herzen für alle kleine Tiere. Und so lässt er sich vom kleinen Zaunkönig breitschlagen, Pucks Brief auszutragen. Der kleine Vogel wünscht sich nämlich nichts sehnlicher, als einmal eine Weihnachtspost auszutragen. Zwei Kinder, ein großer Wunsch, da kann der Bär kaum „Nein“ sagen.

Doch dann wird die schlimmste Befürchtung wahr: der Brief ist aber natürlich viel zu schwer für den kleinen Vogel – und bald schon landen beide im tiefsten Schnee. Die Tage gehen ins Land, Brieftauben, Briefraben, Briefelstern, Briefgrünspechte, Briefeichelhäher, sie alle sieht Puck vorbeiziehen, allein sein ganz eigener Brief scheint nicht anzukommen. (Moment, keine Briefeulen, nanu?) Was niemand weiß: unterwegs findet eine schwarze Katze den Brief, lässt ihn dann aber doch liegen. Der Zaunkönig ist indes noch immer zu schwach für den Brief. Und dann ist es soweit: Heiligabend. Puck und seine Freunde bauen einen Schneemann, als sie plötzlich ein aufgeregtes Piepsen hören. Ist das der kleine Zaunkönig mit dem Brief für Puck? Werden der Zaunkönig und der Waschbär tatsächlich noch ein glückliches Weihnachten feiern können? Und was stand überhaupt in dem Brief, den Onkel Schnurrbart geschrieben hat?

Meine Einschätzung als Schnurrbartpapa

Zwei kleine Tiere, ein großer Wunsch und das auch noch während der Adventszeit? Klarer und klassischer könnte eine Weihnachtsgeschichte wohl kaum erzählt sein, oder? In der Geschichte von Annette Amrhein weiß man genau, worauf man sich einlässt. Und ganz ehrlich, das Leben ist doch ohnehin schon aufregend genug. Da kommt uns ein wenig Ruhe besonders zur Adventszeit doch gerade recht. Das will mir jedenfalls gefallen und dementsprechend lese ich gern aus „Der überraschende Weihnachtsbrief“ vor. Die Vierjährige erfreut sich übrigens auch daran, wenn sie bereits ahnt und weiß, was als nächstes passiert.

Das Bilderbuch richtet sich indes an Kinder ab drei Jahren und ist dank der Art und Weise, wie die Geschichte erzählt auch genau richtig hierfür geraten. Die warm gestalteten Illustrationen von Sabine Straub ergänzen die Worte ganz wunderbar. Sie sind klar und geben Tieren wie Menschen eine ganz eigene, sehr zugängliche Persönlichkeit. Alles ist genau dort, wo es hingehört, wo man es erwarten würde. Und doch haftet alle Bildern etwas leicht Magisches an – als wären wir in einem Winterzauberwald. Und irgendwie stimmt das ja auch.

Fazit

Eine warm erzählte und gestaltete Weihnachtsgeschichte mit viel Herz und diesem leicht magischen Touch.

Der überraschende Weihnachtsbrief
Annette Amrhein (Autorin), Sabine Straub (Illustratorin)
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Magellan; Auflage: 1 (11. September 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734820405
ISBN-13: 978-3734820403
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate – 6 Jahre


Als Alleinerziehender und bloggender Vater einer vierjährigen Tochter schreibt Johnny über das Leben als Einelternfamilie - und über Kinderbücher.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.