Los geht's!
READING

Bilderbuch: „Mozart und Robinson und der waghalsig...

Bilderbuch: „Mozart und Robinson und der waghalsige Pfannkuchenplan“ von Gundi Herget – Magellan Verlag

bilderbuch-gundi-herget-mozart-und-robinson-und-der-waghalsige-pfannkuchenplan-magellan-verlag

Die beiden Mausfreunde Mozart und Robinson sind endlich wieder in Aktion zu bewundern. Dieses Mal geht es nicht um eine abenteuerlich Floßfahrt oder den Käsemond, sondern um eine Süßspeise namens Pfannkuchen. Dazu aber später mehr. Die Bilderbuch-Reihe von Gundi Herget ist auch in der dritten Ausgabe waghalsig, riskant, aber eben auch sehr unterhaltsam – und lehrreich. Wir haben den beiden Abenteurern mal auf den Mausezahn gefühlt und festgestellt: vielleicht ist’s der schönste Titel der Reihe bisher. Da wäre nur eine kleine Winzigkeit…

Synopsis: Mozart und Robinson und der waghalsige Pfannkuchenplan

Für die Berlinerinnen und Berliner unter uns eines gleich vorweg: es handelt sich hier nicht um das lecker gewölbte und mit gefüllte Pflaume Fettgebäck, sondern um den klassischen Eierkuchen. Nur, damit wir das gleich geklärt haben. Das ist ja alles sehr verwirrend.

Das Mäuse gern einmal Vorräte anlegen und es sich auch sonst gerne schmecken lassen. Nun, das ist hinlänglich bekannt. So treffen wir die beiden Nachbarn, nämlich Mozart Hausmaus und Robinson Feldmaus gerade, als sie mal wieder mit dem Essen beschäftigt sind. Was aber tun, wenn der eigene Kühlschrank leer ist? Richtig, als Mozart wendet man sich vertrauensvoll an seinen Nachbarn Robinson. Leider ist der Winter noch gar nicht so lange her. Und so sind die Vorräte, die Robinson Feldmaus angelegt hatte, auch ziemlich dezimiert – und so überhaupt gar nicht nach Mozarts Geschmack. Der mag nämlich weder Samen noch schrumpelige Äpfel. Da hat Robinson eine Idee – und der waghalsige Eierkuchen, ich meine Pfannkuchenplan ist geboren.

Waghalsig Milch aus dem Stall abgefüllt, Eier aus dem Hühnerstall stibitzt und schon kann es zu Hause losgehen – „Backen wir einen Pfannkuchen!“ Der schmeckt lecker und macht satt.

Meine Einschätzung als Vorlesepapa

Endlich ist diese ungleiche Mäusepaar wieder gemeinsam unterwegs. Das Bilderbuch von Gundi Herget richtet sich auch dieses Mal wieder an Vorlesekinder im Alter von drei bis sechs Jahren, wobei es auch durchaus für jüngere, erfahrene Kids gut geeignet ist. Das Verhältnis aus Text zu Illustrationen ist hierzu äußerst gelungen. Nikolai Renger hat mal wieder viele kleine Details in die Bilder eingebaut, die die Geschichte selbst aber keineswegs überfrachten, sondern im Gegenteil ganz geschickt ergänzen. Man achte z.B. auf das Chaos im Hintergrund während des Pfannkuchenbereitens.

Was mir noch auffällt: Stand im Vorgänger „Der gefährliche Schiffbruch“ noch eindeutig das Abenteuer im Vordergrund, geht es dieses Mal sehr viel klarer und strukturierter zur Sache. Klar, ein Pfannkuchen ist ja auch sehr viel konkreter als ein Abenteuer. Sofern das jetzt überhaupt Sinn ergibt. Einzig, dass es mittenmang sofort von den Rezeptbestandteilen sofort zum Wenden des Pfannkuchens in der Pfanne geht, geht mir beim Vorlesen regelmäßig zu schnell. Man hat das Gefühl, es fehlte eine Seite.

Fazit

Mein Fazit lässt sich nach all den Ausführungen auf genau einen Satz herunterbrennen: Auf Anhieb mein Lieblingstitel der Reihe! Und die beiden Rezepte lassen sich ganz wunderbar nachbacken – wir haben das getestet!

Mozart und Robinson und der waghalsige Pfannkuchenplan*
Gundi Herget & Nikolai Renger
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Magellan; Auflage: 1 (18. Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734820383
ISBN-13: 978-3734820380
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate – 6 Jahre

 

*Amazon Affiliate-Links. Das bedeutet, ich erhalte eine kleine Provision beim Kauf, am Preis selbst ändert sich für euch aber nicht, ne.


Als Alleinerziehender und bloggender Vater einer vierjährigen Tochter schreibt Johnny über das Leben als Einelternfamilie - und über Kinderbücher.

RELATED POST

  1. […] eine Art Adventskalender zu nutzen. Ein Tag, ein Kapitel. Ob das Zufall ist? Die Illustrationen von Nikolai Renger erschaffen in Verbindung mit der Geschichte zudem aus dem eigentlich etwas düsteren Teufel-Thema […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.