READING

Deine laute Welt: Die Tierstimmen-App mit Christia...

Deine laute Welt: Die Tierstimmen-App mit Christian

Deine laute Welt - Tierstimmen App iOS

Auf dem Elternbrunch von Fisher Price sprach mich Christian, bekannt von KI.KA Kinderkanal und dem Kikanichen mit den wirren Worten „Giga Maus“ und „App“ an. Um ihn nach einem eigentlich schönen Vormittag nicht unnötig zu reizen, nickte ich freundlich. Erst später sollte sich aufklären, dass er an einer App für Kinder zwischen 2 und 5 Jahren mitgearbeitet hat, die auf der Frankfurter Buchmesse soeben den Medienpreis von ELTERN family (GIGA Maus) im Segment „Das beste Lernprogramm“ gewonnen hatte. Grund genug, sich die Tierstimmen App „Deine laute Welt“ zu Hause doch noch mal genauer anzuschauen oder besser gesagt: anzuhören!

Johnny, die Tochter und die Apps

Nach einigen zaghaften Ausflügen in die Welt der elektronischen Unterhaltung (siehe Superbuch oder auch einfachere Apps wie der „Streichelzoo“) habe ich das Blog-Thema „Apps und Virtuelles“ schnell wieder aufgegeben. Leider ohne, dass es jemals eine Rezension davon in den Blog geschafft hätte. Von einer Ausnahme mal abgesehen. Als Vater einer Zweijährigen musste ich nämlich unlängst erkennen: Ein Kind ist mit zwei Jahren einfach nur angezogen vom Bildschirmleuchten und der Möglichkeit, mit dem Finger irgendetwas auf dem Bildschirm hin- und herzubewegen. Und irgendwie ist das auch gut so. Das ganz klassische Lesen und Vorlesen macht ohnehin viel mehr Spaß.

Am liebsten lesen wir Zuhause ja Bücher mit Geschichten von Tieren, mit Tieren, über Tiere und um Tiere drumherum. Mein Talent, Tierstimmen möglichst dramatisch wie unrealistisch nachzumachen ist mittlerweile nicht nur bei unseren Nachbarn, sondern schon weit über die Straßen des Bezirks bekannt. Welches Geräusch aber macht ein Igel? Klingt der nicht wie ein handelsüblich röchelnder Mops? Und wie macht jetzt nochmal die Giraffe? Für solcherlei Fragen sind elektronische Medien ja in der Tat eine willkommene Alternative. Und just eine davon möchte ich euch heute vorstellen:

„Deine laute Welt – Prärie und Savanne“

„Deine laute Welt“ heißt die App-Serie, die mit insgesamt vier Ausgaben eine große Bandbreite an heimischen wie exotischen Wildtierstimmen abdecken möchte. Christian vom Kinderkanal trompetet, brüllt, krächzt und zirpt, was die Stimmbänder hergeben. Und nebenher erzählt er auch die eine oder andere Geschichte dazu – wahlweise auf deutsch oder einfachem englisch. Je nachdem, für welche Stimm- und Sprachausgabe man sich eben gemeinsam mit dem Kind entscheidet. Natürlich kann man sich aber auch die echten Tierstimmen anhören.

Der erste Teil der Tierstimmen-App mit dem Titel „Prärie und Savanne“ ist am ehesten mit einem interaktivem Bilderbuch vergleichen – gerichtet an Kinder ab drei, vier Jahren. Dass es sich hier nicht um glatt gebügelte Computerillustrationen, sondern um von Kristina Heldmann charmant handgemalte Tierfiguren handelt, macht den Vergleich mit dem Kinderbilderbuch umso passender. Ich mag ja echte Wasserfarben. Ein wunderschöner und entspannter Übergang von Kohlenstoff- zu virtueller Welt. Meiner Tochter und mir fiel der Übergang jedenfalls nicht schwer, auch wenn unsere Zeit am Bildschirm natürlich noch nicht allzu lange andauert. Auch das, was in der App selbst passiert, ist stets kreativ präsentiert, leicht nachzuvollziehen und dementsprechend unterhaltsam – und zwar für Papa wie für Tochter!

Die weiteren Teile der Serie „Stadt und Land“, welche insbesondere für uns Hauptstadtbewohner ja am interessantesten wäre sowie „Wald und Dschungel“ und „Wasser und Eis“ sollen im Laufe der Zeit ebenfalls im App Store eintrudeln. Man darf also gespannt sein.

Deine laute Welt, Teil 1 im App Store

Der erste von ingesamt vier Teilen der App Reihe „Deine laute Welt – Prärie und Savanne“ kann für iPhone und iPad heruntergeladen werden. Voraussetzung: iOS 7.1 oder höher. Derzeit werden für die App 2,99 Euro fällig. Keine Werbung, keine In-App-Käufe.

Hier findet ihr den App Store Link zur Lernspiel-App.

Oh, und Christian, falls ich es vergessen haben sollte: „Herzlichen Glückwunsch zur GIGA MAUS!!“


Als bloggender Vater einer dreijährigen Tochter schreibt Johnny über das Familienleben zwischen Kita, Kleinkind und Vereinbarkeit.

RELATED POST

  1. Vielen Dank !!!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

INSTAGRAM
Alltag und ein wenig mehr