FreitagsLieblinge, Neu, Wochenende in Bildern
Schreibe einen Kommentar

Endlich wieder: Die FreitagsLieblinge im März, KW12

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn ist es auch wieder Zeit für eine zünftige Runde FreitagsLieblinge. Meine Lieblingsmomente sind in mancher Hinsicht so zahlreich, dass ich mich kaum entscheiden kann. Auch mit dem Lieblingsessen der Woche hadere ich dieses Mal so überhaupt nicht. Was das mit Frühjahrsputz und Zocken auf dem iPhone zu tun hat? Wahrscheinlich nicht viel, aber ist nicht genau das der Reiz der FreitagsLieblinge? Viel Spaß also!

FreitagsLieblinge: Lieblingsmoment für mich

Es wird Zeit, nicht nur die Wohnung hier und da aufzughübschen, sondern vor allem auch, sie von unnötigem Ballast zu befreien. So haben wir denn auch wieder mehr Stauraum für genau die Sachen, die wir ebenfalls nicht mehr brauchen, aber dennoch nicht weggegeben werden können. Teils eben auch aus romantischen Gründen. Irgendwie verliere ich mich in dem Prozess des Ausmistens und aus der veranschlagten Stunde werden auf einmal drei. Oder vier. Artikel-Deadlines weinen heimlich in ihre VÖ-Listen!

Lieblingsmoment mit Kind

In dieser Woche tue ich mich mit der Auswahl eines Lieblingsmoments mit Kind schwer. Als Pädagoge versuche ich, das größere Ganze im Blick zu behalten. Besonders in dieser Woche hingen viele Momente einfach miteinander zusammen – negative wie positive. Positive Momente, die erst durch die negativen ihre besondere Bedeutung erlangen. Und dann hat man just in diesem Momenten nicht einmal die Kamera zur Hand. Schlimm. Auch hier hadere ich schon länger, denn ich weigere mich auch ganz unbewusst, mein Leben stärker in Bildern festzuhalten, damit ich sie später veröffentlichen kann. Mittlerweile klicke ich Bilder sogar sofort weg, in denen Eltern ihre Kinder zeigen. Ich will sie schlichtweg nicht sehen. Keine Ahnung, warum. Ist wahrscheinlich nur so eine Phase…

Lieblingsmoment mit Kind? Das ist der private zwischen meiner Tochter und mir, den nur wir beide erlebt haben. So wie heute morgen, als wir uns gemeinsam freuen konnten – trotz allem!

Lieblingsessen der Woche


Was soll ich sagen, meine selbstgemachte Bolognese-Soße mit selbstgemachten Bolognese-Ersatz schmeckt eben nicht nur dem Gaumen, sondern auch der Nase, der Wange, der Stirn, den Haaren, den Händen und was sonst noch so bei drei nicht auf dem Bäumen ist. Das wenigstens bilde ich mir selbst ein. Wie sagte Großvater immer: Nudeln machen glücklich. Er sagte nichts darüber, dass es herkömmliche Nudeln sein müssen. Deswegen zählen eben auch Vollkorn- oder Dinkelnudeln. Danke, Großvater!

Lieblingsbuch der Woche

Noch bevor ich das Buch überhaupt aus dessen Hülle befreien durfte, konnte man spüren, wie besonders es im Gegensatz es zu anderen Kinderbüchern ist. „Wilmas Mäusejagd von Liliane Steiner aus dem Kunstanst!ftr Verlag. Hochwertige Kunst mit Katzencontent – und beigelegter Lupe! Es fällt mir wirklich schwer, nicht sofort alles hinauszuposaunen. Demnächst also im Blog – mit Verlosung. Sofern ich mich bis dahin gedulden kann!

Inspiration der Woche

Nachdem ich letztens schon unumwunden zugeben musste, Inspiration selbst in amerikanischen Bezahlserien zu finden, ist’s in dieser Woche kaum anders. Derzeit gibt es das iOS-Spiel „This war of Mine“ für 1,99 statt 14,99 Euro im Angebot. Es ist ein Kriegsspiel, in welchem man nicht heroische Testosteron-Soldaten herumkommandieren, sondern als Zivilisten überleben muss. Düster, beklemmend detailreich und alles andere als kriegsverherrlichend. Es zeigt eindrucksvoll, wie weit weg wir eigentlich von solchen Kriegsszenarien leben – und wie gut das eigentlich ist. Man vergisst diesen Luxus so schnell, dabei ist er so kostbar.

Wie, schon vorbei? Wie immer, wenn man älter und älter wird, fühlen sich auch die Wochen und Monate stets immer kürzer und kürzer an. DAs hat etwas mit der Demenz zu tun, glaube ich. Wer dem körperlichen Verfall schnell noch mit etwas Schönem füllen möchte, bei der Berlinmittemom gibt es noch ganz viele andere FreitagsLieblinge.

Auf Wiederhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.