READING

Erstlesebuch „Ein Haus voller Tiere, Band 2: Vier ...

Erstlesebuch „Ein Haus voller Tiere, Band 2: Vier Pfoten und ein Schatz“, Egmont Schneiderbuch Verlag

ein-haus-voller-tiere-band2-dubois

Im Tierhotel Fellnase kommt Johnnys Vorlesewoche heute ein wenig zur Ruhe. Aber nur kurz, denn eigentlich ist in der entsprechenden Erstlese-Reihe „Ein Haus voller Tiere“ aus dem Hause Egmont Schneiderbuch eigentlich immer etwas los. Ob Hamster oder Komododrache und dann wäre da ja noch dieser Pirat, der eines Tages plötzlich vor der Tür steht. „Vier Pfoten und ein Schatz“ heißt der zweite Band der Serie – und ich war live dabei… ein Lesebuch für Kinder ab 7 Jahre von Paul Dubois Jacobs und Jennifer Swender.

„Ein Haus voller Tiere, Band2: Vier Pfoten und ein Schatz“

Natürlich stehen in diesem Abenteuer die Tiere im Vordergrund. Erzählt wird die Geschichte also folgerichtig eben aus Sicht eines Tieres. Genau genommen ist es Tibet-Terrier Dix, dessen Familie so etwas wie eine Tierpension bei sich zu Hause hat. Hier gibt es allerhand Programme für die kleinen Urlaubstierchen. Man liest ihnen vor, unterhält sich mit ihnen und tut auch sonst vieles, damit sie sich wohlfühlen. Doch auch die Familie selbst ist mittlerweile um einige Tiere reicher, Zitat:

„Ich gehöre zu Familie Sommer – das sind Mama, Papa, Jan, Tim und Emma und sechs andere Tiere: Leopold, ein hellroter Ara. Coco, eine schokoladenbraune Labrador-Retriever-Hündin. Maunz und Minki, zwei Katzengeschwister. Und Blitz und Flitzer, zwei abenteuerlustige Wüstenrennmäuse.“

Synopsis

Eigentlich ist an diesem Samstag alles wie immer bei Familie Sommer. Ständig klingelt das Telefon und man weiß nie, welches Tier als nächstes vor der Tür steht. Zwischendurch nimmt sich Tibet-Terrier Dix allerdings die Zeit, um uns zu erzählen, was sich vor einigen Wochen Abenteuerliches im Tierhotel zugetragen hat.

Als ein Teil der Familie zum Zelten fährt, kündigt sich plötzlich mysteriöser Besuch an – sein Name: „Schwarzbart“. Das klingt nach einem Pirat, oder? Alle Tiere der Familie sowie die Gäste des Hotels werden ganz aufgeregt und versuchen herauszufinden, was es mit dem mysteriösen Piraten auf sich hat. Und dann steht er plötzlich vor der Tür!

Einschätzung als Vorlesepapa

Auf 116 Seiten erstreckt sich die Geschichte dieses klassischen Erstelesebuchs. Großer Zeilenabstand und leicht zu lesende Schrift sowie einige Illustrationen lassen mich diese unglaubliche Zahl von 116 Seiten dann aber auch schnell wieder in Relation sehen. Die Seiten lesen sich schneller vor als man denkt. Das liegt aber auch an der Geschichte. Diese ist lebendig geschrieben und wechselt zwischen ruhigen und aufgeregten Momenten gern mal hin und her. Die Übersetzung des englischen Originals „Animal Inn – Treasure Hunt“ von Anne Marie Wachs erkennt man zudem eigentlich auch nur an den englischen Rufnamen.

Darüber hinaus lernen wir unterwegs allerhand unterschiedliche Tiere samt ihrer ganz speziellen Eigenschaften kennen. wir so im Verlauf der Geschichte kennen. Sei es die Siamkatze, das Lama, der Portugiesische Wasserhund oder gar ein Schwarm Monarchfalter. Den „Komododrachen“ erwähnte ich ja schon, oder?

Fazit

Wildtiere, aber auch Zahlen und Mathematisches, Geographie. Ja, die Liste der Themen, die im zweiten Band von „Ein Haus voller Tiere“ eingeflochten wurden, unterstreichen den Anspruch, Erstlesebuch zu sein ganz eindeutig. Nicht überraschend liegt sodenn auch die Leseempfehlung für dieses Buch in der Altersklasse sieben bis acht Jahre. Die Sprache hingegen ist auch für deutlich jüngere Kinder leicht zugänglich, man verbringt dann bloß mehr Zeit mit Erklärungen.

Das Vorlesebuch „Ein Haus voller Tiere“ ist Teil einer vierteiligen Reihe, die im Egmont Schneiderbuch Verlag erschienen ist. Band 1: „Willkommen im Tierhotel Fellnase“ von Paul Dubois Jacobs ist bereits Anfang des Jahres erschienen. Band 2:„Vier Pfoten und ein Schatz“ folgte im März diesen Jahres. Die beiden Bände „Klassenfahrt mit Goldfisch“ und „Großer Auftritt für Maunz“ sollen bis November 2017 folgen.


Als bloggender Vater einer dreijährigen Tochter schreibt Johnny über das Familienleben zwischen Kita, Kleinkind und Vereinbarkeit.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

INSTAGRAM
Alltag und ein wenig mehr