Los geht's!
READING

Ich bastel mir ein Spiel für die Switch – mi...

Ich bastel mir ein Spiel für die Switch – mit dem Nintendo Labo-Set

Nintendo Labo-Set aus Pappe für die Spielekonsole Nintendo Switch - Angelspiel Bauen

Meine Tochter ist ja der großen weiten Welt der Technik recht offen gegenüber, um nicht zu sagen zugetan. Und so versuche ich immer wieder mal, der Vierjährigen die Lust am Basteln, Entdecken und dem virtuellen Explorieren näher zu bringen. Mit doch gutem Erfolg, denn warum sollte ein Kind auch nicht neugierig auf das sein, was sich hinter flimmernden Bildschirmen verbirgt? Oder was man damit sonst noch so anfangen könnte? Nach Spielerobotern und ferngesteuerten Vehikeln gehen wir nun also den nächsten Schritt: Nintendo Labo, ein Selbstbau-Set für die familienfreundliche Nintendo Switch – und zwar aus Pappe. Irgendwo zwischen Arcade-Spiel und Lego-Bauen angesiedelt. So jedenfalls lese ich es, als wir beide damit anfangen, uns dem Multi-Set und dessen Mini-Spielen zu nähern. Den Anfang macht ganz überraschend: das casual Angelspiel…

-Anzeige-

Nintendo Labo: Wir bauen jetzt unser ganz reales Casual Game

Und tatsächlich. Es fühlt sich weniger nach Basteln an, sondern mehr nach Bauen und Werkeln und erschaffen. Dank der präzisen Ausstanzungen in den Bögen geht das auch recht einfach. Man braucht allerdings manchmal schon etwas mehr Kraft. Mehr Kraft jedenfalls, als die Vierjährige zu steuern vermag. Zum Beispiel, wenn man vor dem eigentlichen Tun jede Falz noch einmal schön vorfalten muss, damit man beim Bauen dann alles bequem zusammenstecken kann. Zum Glück aber machen wir das alles zusammen – und verbringen eine gute Zeit. Man muss aber auch dazu sagen, dass die Videoanleitungen hier wirklich goldwert sind. Diese dokumentieren recht unterhaltsam jeden Schritt und machen deutlich, wie was eigentlich genau funktioniert. Ich hätte mir nur gewünscht, an manchen Stellen vorspulen zu können. So hätten wir sehr viel Zeit sparen können. Der Hinweis dazu, wie man vorspult kommt bzw. bei uns erst ab Mitte der Anleitung (siehe: den „Vor“-Button einfach nach rechts in die Länge ziehen).

Nintendo Labo – Angelspiel, Bauphase

Sind die Toy-Cons, ältere Semester würden Controller sagen, aufgespannt, kann es mit den Mini-Spielen auch schon losgehen. Getreu dem Motto: Bauen, Spielen, Entdecken. Jeder Bastelbogen ist nämlich für ein einzelnes Spiel gedacht. Wir haben uns für unser erstes Spiel eigentlich für die Motorradstrecke entschieden, doch als meine Tochter von dem Angelspiel erfährt, will sie unbedingt das Angelspiel zuerst. Wer weiß, warum? Sie war in ihrem ganzen Leben noch nicht ein einziges Mal angeln, aber das ist dann aber genau das, was ich meine. Ihre Lust daran, etwas Neues auszuprobieren.

Das Nintendo Labo-Multiset für die Nintendo Switch

Jetzt mal so ganz unter uns: gibt es etwas Besseres, als gemeinsam Etwas zu basteln und dann das zum Leben zu erwecken? Das Nintendo Labo-Set ist zwar für Kinder ab sechs Jahren gedacht. Dass meine Vierjährige aber dennoch voller Eifer dabei ist. Dass sie trotz Enthusiasmus noch etwas Hilfe braucht. Beides absolut richtig und nachvollziehbar. Auch deswegen haben wir uns am Anfang für einen semi-einfachen Bogen entschieden – das Angelspiel. Das Multi-Set bietet insgesamt sechs Bau-Sets für unter anderem ein RC-Auto samt Spiel (Bauzeit: 10 Minuten), besagtes Angelspiel (gute 70 Minuten) bis hin zu einem Klavier oder einem echten Studio beispielsweise, Bauzeit: zwischen zwei und drei Stunden.

Angelspiel – Ungeduldiger Test, denn die Angelrute ist noch gar nicht fertig gebaut …

Die so erbauten Labo-Sets arbeiten indes erstaunlich präzise und zügig, so dass es dem Spielspaß wirklich so gar nichts entgegen steht. Das macht echt Laune. Und bei unserem ersten Versuch, dem Angelspiel ist die Angelleine genauso angeordnet, dass man das Gefühl hat, die Leine würde nahtlos von der realen in die virtuellen Welt übergehen. Wirklich gelungen. Meine Tochter ist nach fünf Sekunden vollkommen drin, in diesem Spiel. Das ist dann auch die andere Seite der Medaille. Bei den Spielen handelt es sich um Casual Games, die sich vorrangig an Kinder, nicht an echte Gamer richten. Und das ist auch verdammt gut so. Immerhin soll es ermutigen und auch schnellen Erfolg vermitteln und nicht durch Schwierigkeit abschrecken. Meine Tochter ist zwar mit ihren vier Jahren deutlich unter der empfohlenen Altersangabe. Doch mit ein wenig Hilfe hat sie jede Menge Spaß – und erlebt in dem Spiel ganz eigenständig ihre Erfolge (und angelt eine Makrele nach der anderen, bis sich auch mal ein echter Rochen an ihren Köder verirrt).

Was wir hingegen nicht ausprobiert haben, das ist der letzte Schritt in dem Dreiklang: das Entdecken. Hier, besser gesagt in der Toy-Con-Garage / Toy-Con-Entwicklerwerkstatt kann man nicht nur lernen, wie die Spiele und die Labo Bau-Sets funktionieren, man kann sie auch selbst entwerfen. Programmieren, wenn man so will. Hier helfen einem unter anderem Professor von Papp und sein Team – und das ganz schön unterhaltsam, in einer Art Text-Adventure. Das war uns dann doch noch etwas zu früh. Das hat uns aber nicht davon abgehalten, unsere Angelrute entsprechend mit Glitzer zu bekleben. Sagen Sie jetzt bitte nichts…

Nintendo Labo-Multiset mit insgesamt sechs Bau-Sets für die Switch

Mehr Programmieren, mehr Spaß: Weitere Labo-Sets sind unterwegs

Übrigens habe ich nach unserem ersten erfolgreichen Ausritt in die Welt der Labo-Welt die Ohren nach weiteren Sets gespitzt. Und siehe: pünktlich zum Weihnachtsgeschäft wird es wohl ein weiteres Nintendo Labo-Set für die Switch geben. Hier enthalten sollen unter anderem ein Flugzeug sowie ein U-Boot sein. Auch ein Vehicle-Kit mitsamt Pedal und Lenkrad sollen kommen. Mehr Möglichkeiten, mehr Spiele – ich bin gespannt, wohin die Nintendo Werkstatt sich entwickelt. Mir scheint aber, dass hier eine ganz neue Welt entsteht, deren Grenzen zwischen Realem und Virtuellem sehr schwammig bis spielerisch verlaufen werden. Als Vater einer Tochter will mir das sehr gefallen, denn mittlerweile ist das eine ohne das andere eben nicht zu mehr denken. Diese Verquickung spielerisch auch für die Kleinsten erfahrbar zu machen und dies ganz jenseits von störrischen AR-Kits oder Virtual-Reality-Brillen. Ja, das sollte viel öfter möglich sein.

P.S.
Die Profis unter euch werden es längst gemerkt haben: wir haben die Trommel verkehrt herum aufgesteckt. Funktioniert natürlich immer noch wunderbar, aber was soll ich sagen: Nobody is perfect, ne!

Kurzer Makrelentest ohne Schnur. Wenn es schnell gehen muss, muss es eben schnell gehen. Mit Schnur macht es aber mehr Spaß, wirklich!


Als Alleinerziehender und bloggender Vater einer vierjährigen Tochter schreibt Johnny über das Leben als Einelternfamilie - und über Kinderbücher.

RELATED POST

  1. […] Danach ist etwas Entspannung der anderen Art angesagt. Und davon haben wir beide sogar etwas. Der wilde Haarschopf und ich spielen dann nämlich das Angelspiel von Nintendo Labo. Wird aber auch ohnehin mal langsam Zeit, dass wir uns der Nintendo Switch nähern. Bei der kann man nämlich nicht nur die Spielzeit begrenzen, sondern sich auch ganz reales Zubehör dazubasteln. Oh, schon wieder basteln…. Zum Beispiel diese Angel. Oder ein Piano. Oder ein Haus. Oder ein RC-Auto. Ziemlich cool. Mehr dazu und was die Vierjährige so damit angestellt hat, gibt es hier zu lesen, ne: Nintendo Labo im Blog. […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.