READING

Kinderbuch: „Paddington und die verrückte Stadtrun...

Kinderbuch: „Paddington und die verrückte Stadtrundfahrt“ von Michael Bond – Knesebeck Verlag (Hardcover)

paddington-und-die-verrueckte-stadtrundfahrt-bond-knesebeck

Gestatten, Paddington. Paddington Bär. Sie kennen mich aus Filmen wie „Paddington“ und bald auch „Paddington, Teil 2“. Und wer meinte, dass eine der wahrscheinlich klassischsten Charaktere der Bilderbuchgeschichte sich langsam zur Ruhe setze: weit gefehlt. Just heute erscheint im Knesebeck Verlag nämlich ein ganz frischer Titel: „Paddington und die verrückte Stadtrundfahrt“. Ganz klassisch von Michael Bond geschrieben und dann von R.W. Alley grafisch umgesetzt. Wie heißt es doch so schön: Umwege erhöhen die Ortskenntnisse, oder? Los geht’s!

Paddington und die verrückte Stadtrundfahrt: Darum geht’s!

Eines morgens steht ganz unvermittelt Herr Gruber vor des Bären Haustür und lädt ihn zu einem kleinen Ausflug ein. Man muss wissen, dass der ältere Herr ein guter Freund ist. Und wenn dieser zu einem Ausflug lädt, dann lässt sich Paddington natürlich nicht lange bitten. Marmeladen-Sandwiches geschmiert, den roten Regenschirm eingepackt und schon kann es losgehen. Fast jedenfalls.

Wer einmal Tourist in der eigenen Stadt war weiß, wie umkämpft die besten Plätze auf den hiesigen Stadtrundfahrten sein können. Und so erlebt Paddington eine ganze Reihe abstruser und abenteuerlicher Momente – manchmal amüsant, manchmal aber auch fast schon beängstigend. Ganz wie im wahren Touristenleben eben. Und als Zitronenguss auf der Butterrolle kommt es, wie es kommen muss: einige Touristen verwechseln den Bären mit ihrem Gruppenleiter und wollen von ihm nun selbst durch die Stadt geführt werden.

Meine Einschätzung als Vorlesebär

Im englischen Original „Paddington and the Grand Tour“ getauft, ist der Titel im Knesebeck Verlag endlich auch in der deutschen Übersetzung erhältlich. Anhand der Zusammenfassung merkt man schon: Es handelt sich hier trotz des gemütlichen Grundcharakters unseres Bären um eine äußerst rasant erzählte Geschichte. Auf etwas mehr als 14 Doppelseiten gibt es eigentlich hinter jedem Umblättern eine neue Überraschung.

Begegnet man dem Bären zum allerersten Mal, so wirkt er natürlich ein wenig schrullig mit seinem blauen Mantel, dem roten Regenschirm, dem Koffer und manchmal gelben Regenschuhen. Meine Tochter aber hat ihn sofort ins Herz geschlossen. Wahrscheinlich auch, weil ihr dieser leicht chaotische Kleidungsstil doch sehr zusagt. Aber das ist natürlich nur eine Vermutung. Aufgrund der Übersetzung und der konsequent altmodischen (lies: klassischen) Illustrationen brauchten wir manchmal etwas länger, um durch die Geschichten zu kommen. Was ist der Buckingham Palace? Was sind hop-on/hop-off-Busse eigentlich? Immerhin gibt es die in Berlin ja auch, ne. Und was ist überhaupt dieses Ding, was sich die Touristen da vor’s Gesicht halten? Eine Videokamera? Auch manche Wendungen kommen für meine Dreijährige manchmal doch etwas sehr überraschend. Insgesamt aber sind die Geschichte für geübte Vorlesekinder ab drei bzw. dreieinhalb Jahren doch gut geeignet. Der Spaßfaktor ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben.

Und ganz persönlich: Geschichten, die sich in und um die Stadt London drehen, aber schon seit einiger Zeit ohnehin bei mir einen Stein im Brett. Und wenn es dazu noch ein so durch und durch britischer Charakter wie Paddington ist (auch wenn der Bär aus Peru stammt),… wie sollte ich da noch kritisch sein. Muss ich ja zum Glück auch gar nicht sein. Und wie gern hätte ich eigentlich auch so einen roten Regenschirm.

Fazit

Einfach ein zeitloser Klassiker in Sachen Kindergeschichten. Die Illustrationen und Charaktere haben unglaublichen Wiedererkennungswert und funktionieren auch heute noch ungemein gut – auch dank der gelungenen Erzählweise. Da muss man der Übersetzung von Tatjana Kröll auch einfach mal ein Lob aussprechen.

Paddington und die verrückte Stadtrundfahrt,
Michael Bond, R.W. Alley
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Knesebeck (21. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3868739947
ISBN-13: 978-3868739947
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate – 6 Jahre

Übrigens: Paddington Sammelband

Nicht umsonst war der erste Paddington-Kinofilm vor knapp drei Jahren so überaus erfolgreich. Wer einen der populärsten Bären bis dato nicht kannte, hatte nun endlich die Gelegenheit, ihn kennenzulernen. Pünktlich zu Weihnachten wird es übrigens eine Fortsetzung geben. Genug Zeit also, sich einige klassische Geschichten noch einmal zu vergegenwärtigen.

„Die schönsten Geschichten von Paddington“ ist ebenfalls im Knesebeck Verlag erschienen und enthält insgesamt sechs Bildergeschichten. Wie fing das eigentlich damals an, mit Paddington Bär in England? Stammt das pelzige Tier nicht eigentlich aus Peru? Ja, all das wird geklärt und pünktlich vor Filmstart aufgefrischt! Übrigens auch als Hörbuch…


Als bloggender Vater einer dreijährigen Tochter schreibt Johnny über das Familienleben zwischen Kita, Kleinkind und Vereinbarkeit.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

INSTAGRAM
Alltag und ein wenig mehr