READING

Max-Bilderbücher: „Max auf der Baustelle“ von Chri...

Max-Bilderbücher: „Max auf der Baustelle“ von Christian Tielmann – Carlsen Verlag

max-auf-der-baustelle-max-bilderbuecher-carlsen-verlag

Die Max-Bilderbücher aus dem Carlsen Verlag sind vielen von uns doch schon bekannt, oder? Ob Weihnachten, Kindergarten oder die Übernachtung bei Pauline. Es gibt nur wenig, was wir mit dem kleinen Max nicht schon erlebt oder thematisiert hätten. Bisher fehlte aber diese eine entscheidende Sache im Leben von Max: die Baustelle! Bis kürzlich zumindest. Die Faszination, die von großen Rädern und LKWs und Kränen ausgeht, erfasst nicht nur Jungs, sondern auch Mädchen gleichermaßen.

Max und die Baustelle: Meine Einschätzung als Vorlesepapa

„Papa, warum sieht das (Wasch-)Becken so aus? Papa, hast Du das Badezimmer so gemacht?“, fragte meine Dreijährige kürzlich, bevor sie in die Badewanne entschwand. Ja, auch deswegen habe das ich dieses Max-Bilderbuch mit meiner Tochter gelesen. Max ist zwar kein Mädchen, die vielen spannenden Details rund um den Hausbau haben wiederum auch nichts mit geschlechtlichen Zuweisen zu tun.

Auf etwas mehr als 11 Doppelseiten erzählt dieses Bilderbuch für Kinder ab drei Jahren alles, was man zum Häuschenbauen wissen muss. Angefangen vom Gießen des Fundaments, dem Richtfest und natürlich nicht zu vergessen der Badezimmerausstattung. Hierbei erfahren wir sehr detailliert und teils in Fachbegriffen beschrieben, wie so ein richtiges Haus eigentlich entsteht.

Offiziell richtet sich die neueste Ausgabe der Max-Bilderbücher von Christian Tielmann an Kinder ab drei Jahren. Angesichts der realistischen Beschreibungen würde ich eher ein Jahr länger damit warten. Vierjährige, ganz gleich ob Junge oder Mädchen sind hier sicherlich das verständnisvollere Publikum.

Fazit

Es sollte mehr realistische Bücher zu technischen Themen geben, die sich auch explizit an Mädchen richten. „Max auf der Baustelle“ ist eine schöne Ergänzung der Max-Bilderbücher, die ich auch mit meiner Tochter gerne lesen mag. Zwar muss ich ihr noch viel erklären und manchmal driften wir ab. Da es sich bei diesem Bilderbuch mehr um eine Chronologie und weniger um eine Geschichte handelt, ist das auch völlig in Ordnung so. Man kann auch gern mal mittemang wieder einsteigen.

Übrigens: Auch als Reiselektüre geeignet, da es für seine DIN A4-ähnlichen Maße erstaunlich leicht ist.
Der neueste Zugang der Max-Bilderbücher „Max auf der Baustelle“ von Christian Tielmann ist seit Ende Juli 2017 im Carlsen Verlag erschienen. Es kann also ab sofort im stationären Buchhandel, online oder eben auch am großen Fluss Amazon erstanden werden.


Als bloggender Vater einer dreijährigen Tochter schreibt Johnny über das Familienleben zwischen Kita, Kleinkind und Vereinbarkeit.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

INSTAGRAM
Alltag und ein wenig mehr