READING

Rezension: Amy Hamilton, Die Tierwelt Europas R...

Rezension: Amy Hamilton, Die Tierwelt Europas – Junique Bookshelf

die-tierwelt-europas-amy-hamilton

„Die Tierwelt Europas“ von Amy Hamilton ist ein handillustriertes Tierlexikon, welches einen guten Überblick all das gibt, was da auf unserem Kontinent so kreucht und fleucht. Ansprechend und kunstvoll gestaltet, ist es nicht nur schön anzuschauen, sondern man lernt auch etwas dabei. Leider liegt es bei uns schon seit einiger Zeit im Bücherregal – warum eigentlich? Zeit also, dies zu ändern und nochmal genauer reinzuschauen. Kennen Sie eigentlich die Pferdeaktinie? Sehen Sie…

Welches kleine Kind ist nicht von Hunden oder Ziegen fasziniert, mal ganz ehrlich? Dass es darüber hinaus noch viele andere Tiere zu entdecken gibt, erfahren wir dann gerne auch mal gemeinsam mit den Kindern. Auf dem Kinderbauernhof zum Beispiel oder dem Streichelzoo. Oder eben aus Büchern.

Ein Tierlexikon mit kindgerechter Information

„Die Tierwelt Europas“ von Amy Hamilton ist ein solches Buch. Einzigartig illustriert, erzählt es keine Geschichte, sondern versammelt viele große und kleine Tiere in einem einzigen Band. Und obwohl Europa wirklich viel Getier zu bieten hat, ist das Werk doch erstaunlich handlich geraten. Zwei bis drei Sätze Wissenswertes gibt es pro Tier obendrauf – kindgerecht. Zumindest dann, wenn das Kind mit Angaben wie „7,5 cm groß“ etwas anfangen kann. Zur Not hilft Papa mit seinen Fingern und Händen eben nach.

Kleine Säugetiere wie das Große Mausohr oder auch ein Eichhörnchen. Huftiere, Wühltiere, Raubtiere, Vögel, Meeressäuger und überhaupt viele Tiere, die man im Wasser wiederfindet und sonst nur selten mal zu Gesicht bekommt. Zum Beispiel den Kalmar oder Seestern. Oder die Pferdeaktinie. Die frisst übrigens alles, was sie zu fangen bekommt. Obacht ist also geboten!

Einschätzung als Vorlesepapa

Kinder, die etwas tiefer in fremde Tierwelten vordringen wollen, erhalten mit dem Lexikon eine schöne Möglichkeit hierzu. Die Illustrationen sind einzigartig, geben aber dennoch getreu das Aussehen des Tieres wieder. Fast man merkt man gar nicht, dass es Amy Hamiltons erstes Kinderbuch ist. Ansonsten arbeitet die Kanadierin nämlich als Grafikerin in anderen Bereichen.

Die Informationen, die dieses Lexikon mit sich bringt, sind präzise und auf den Punkt. Manchmal etwas, sagen wir mal zu wissenschaftlich für meinen Geschmack. Als Kinderbuch und Lexikon für erfahrene Lesekinder verstehe ich aber, dass das durchaus passend ist. Außerdem kenne ich einige Vier- bis Sechsjährige, die diese Art von Bücher sehr zu schätzen wissen – und zwar genau aus diesem Grund.

Fazit

Kunstvoll und mit einem ganz individuellem Federstrich ausgestattet, ein überaus kinngerechtes Tierlexikon – mit hohem Wiedererkennungswert. Eine schöne Möglichkeit, gemeinsam heimischen wie unbekannten Tierarten ein wenig näher zu kommen. Besonders für Kinder ab vier Jahre. Bei jüngeren Kindern wie meiner Tochter muss man ansonsten ein wenig nebenher noch erklären – dann ist das Buch ein guter Gesprächseinstieg.

Die Tierwelt Europas ist nur bei Junique erhältlich

Das kunstvoll illustrierte Tierlexikon „Die Tierwelt Europas“ von Amy Hamilton ist Teil des Junique Bookshelf und kann nur bei Junique selbst erstanden werden. Genauso wie übrigens auch „Dafür sind Freunde da“ von Yetiland. Übrigens: Wenn ich das richtig verstanden habe, wird das Buch erst dann gedruckt, wenn man es bestellt. So wird aus einem Kinderbuch fast schon ein individuelles Kunstobjekt.


Als bloggender Vater einer dreijährigen Tochter schreibt Johnny über das Familienleben zwischen Kita, Kleinkind und Vereinbarkeit.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

INSTAGRAM
Alltag und ein wenig mehr