Los geht's!
READING

Vorlesebuch: „365 Mal Vorlesen“ von Ateliers Hafen...

Vorlesebuch: „365 Mal Vorlesen“ von Ateliers Hafenstraße – Carlsen Verlag

Vorlesebuch: „365 Mal Vorlesen“ von Ateliers Hafenstraße - Carlsen Verlag

Jeden Tag eine andere Geschichte vorlesen? Diesem Anspruch gerecht zu werden, ist gar nicht so leicht. Wo soll man nur all die Geschichten hernehmen? Die Ateliers Hafenstraße haben sich genau dieser Frage gewidmet und mit „365 Vorlesen“ ein Vorlesebuch für das ganze Jahr veröffentlicht. Im Carlsen Verlag erschienen, treffen sich hier ganz unterschiedliche KünstlerInnen, IllustratorInnen und natürlich SchreiberInnen. So ist diese Buch nicht nur wunderschön anzuschauen. Es gibt auch schöne Geschichten, obgleich zwischendurch einige Geschichten ungünstig verkürzt und abgeschnitten erscheinen.

Inhalt: 365 Mal Vorlesen – Ateliers Hafenstraße

Nach der Erstauflage 2013 folgt nun endlich eine neue Fassung des Vorlese-Jahreskalenders, dieses Mal allerdings in Form eines hochwertigen Hardcover-Kinderbuch. Es handelt sich auch dieses Mal wieder um eine Art Kompendium ganz unterschiedlicher Geschichten und Stile. Einiges kommt mir indes doch sehr bekannt vor und ein Blick in die Autorenliste verrät: Günter Jakobs hat sich in diesem Buch mit „Schnee-Hasen“ genauso verewigt wie Salah Naoura mit „Melonenmode“ oder auch Dirk Reinhardt mit „Die kleine Wassermusik“. Mein Favorit ist allerdings „Hannah kauft ein“ von Marion Elitez. Auch, weil hier eine Geschichte erzählt wird, die nicht irgendwie abgeschnitten wirkt.

Jede Geschichte erstreckt sich auf genau eine Seite. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Ich denke hier an die fünfteilige „Hannah kauft ein“-Serie. Pro Seite eine Geschichte mit passender Illustration. So lesen und reimen und dichten wir uns durch das Jahr. Zumindest doch theoretisch. Meine Tochter blättert nämlich selbst durch die Seiten. Und wenn ihr etwas gefällt, dann will sie auch die Geschichte dazu kennenlernen. Und das ist auch völlig richtig so.

Meine Einschätzung als Vorlesepapa

Und doch, eine einheitliche Einschätzung fällt mir schwer. Aufgrund der Tatsache, dass es sich um die Arbeit eines Kollektivs handelt, unterscheiden sich Geschichten und Illustrationen doch enorm. Letztere sind über jeden Zweifel erhaben. Das Vorlesebuch ist wirklich wunderschön anzuschauen. Die Kurzgeschichten und Gedichte machen es mir da schon schwieriger. Viele wirken auf seltsame Weise zusammengestutzt. Dies ist wahrscheinlich der Form des Buches geschuldet. Manch andere Geschichten wiederum hören einfach mittenmang auf. Offene Ende gibt es viele zu lesen und meine Tochter will dann weiterblättern – doch weiter geht es eben nicht. Das frustriert sie schon enorm. Und mich als Vorlesepapa auch. Man sollte also wie so oft schon vorab sehr genau schauen, welche Geschichten man dem Kind vorlesen mag. Sofern möglich. Es gibt nämlich auch viel Gutes. Ich denke da natürlich an den Schnee-Hasen oder auch die Kuh Lieselotte.

Bevor ich aber schließe, noch ganz kurz zu den Verfasserinnen und Verfassern dieses Buchs. Ateliers Hafenstraße besteht aus insgesamt 21 Menschen, die sich auf einem Bahnhofsgelände in Münster versammelt haben. Die Adresse dürft ihr übrigens selbst erraten. Hier werden viele unterschiedliche Projekte ersonnen, über die Grenzen der Genres und Handwerke hinweg. So ist denn auch dieses Kinderbuch entstanden. Als Kollaboration von IllustratorInnen, FotografInnen und natürlich SchreiberInnen.

Fazit

Ein vielseitiges Vorlesebuch für Kinder ab vier bis fünf Jahren, allerdings mit unterschiedlich gut erzählten Geschichten.

365 mal Vorlesen (Buchausgabe): Geschichten und Gedichte für das ganze Jahr
Ateliers Hafenstraße
Gebundene Ausgabe: 376 Seiten
Verlag: Carlsen (28. Juni 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551510520
ISBN-13: 978-3551510525
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 – 7 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 3 x 25,8 cm

 

Amazon Affiliate-Links. Das bedeutet, ich bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über den Link bestellt. Am Kaufpreis ändert sich für euch aber natürlich nichts, ne.


Als Alleinerziehender und bloggender Vater einer vierjährigen Tochter schreibt Johnny über das Leben als Einelternfamilie - und über Kinderbücher.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.