READING

Wochenende in Bildern: Die Jubiläumsausgabe #100

Wochenende in Bildern: Die Jubiläumsausgabe #100

wochenende-in-bildern-100-spielplatz

Heute kann es regnen, stürmen oder schneien. Also kann es wirklich, denn das Wetter ist derzeit einfach unberechenbar. Wie passend eigentlich, um die 100. Folge „Wochenende in Bildern“ zu feiern. Zeit, in Erinnerungen zu schwelgen, bleibt indes wenig. Alltag mit Kind eben. Viel Spaß mit einer kleinen Kaffeekatastrophe, Betonidyll und natürlich den üblichen Dramen am Wochenende.

Ey, guck mal müde! Ja, Danke, reicht! Uff… schon wieder Freitag? 🐝Eine anstrengende Woche liegt auf der Zielgeraden, eine weitere anstrengende Woche steckt schon in den Startlöchern. Erstmal auf'm Spielplatz entspannen… oh. Sofern nichts dazwischen kommt, werde ich dieses Mal übrigens in Hamburg sein. ⚓️Unter anderem. Ohne Kind. In letzter Zeit mache ich mir viele Gedanken zum Phänomen Bloggerkind – und ob ich es das überhaupt gibt. Am Sonntag gibt's dann im Blog wieder mehr, ne! Macht ein schönes Wochenende. _________________ #selfie #me #parklife #zeppelinplatz #berlin #spielplatz #bloggerlife #ig_berlin #igersberlin #igersgermany #familienblog #familienleben #lebenmitkind #berlinmitkind #papablog #parkleben #tochterliebe #instadad #dadlife #daddyblogger #lifeofdad

A post shared by Johnny (@johnnyspapablog) on

Wochenende in Bildern: Freitag und Samstag

Pünktlich zum Jubiläum und wie sollte es auch anders sein, geht dieses Mal nicht der Kaffee, sondern der Kaffeefilter zur Neige. Irgendwas ist ja immer. Zum Glück bin ich aber in Sachen Life-Hacks ein wandelndes Lexikon* (lies: ich hab da mal so’n Video gesehen). Toilettenpapier tut’s auch, aber Obacht: das Toilettenpapier darf nicht den Filter überragen, denn sonst gibt es eine riesige Kaffeematschepampe in der Küche.

 

Vor einiger Zeit hatte ich ja schon einmal kritisch die Beziehung zwischen Sprachassistenten und Kleinkindern betrachtet (Alexa, Siri und Co.: Sprachassistenten und Kleinkinder). Zeit also, aus dem temporären Experimente ein langfristiges Projekt zu machen. Hallo Alexa, wie stehen die Akazien? Die Dreijährige traut sich allerdings noch nicht so recht, scheint aber zu verstehen, dass es nur eine Stimme ist. Warum sie aber ausgerechnet Alexa heißt, weiß ich zwar, konnte es ihr aber erst einmal nicht wirklich erklären.

 

Nächste Woche ist die letzte Woche vor der Schließzeit. Dann heißt es, mit den Zähnen klappern und eine Vereinbarkeit zu erfinden, die wenigstens drei Wochen ohne Kita auskommt. Für die Kinder, die uns in Richtung Schule verlassen, basteln wir Abschiedsseiten. Man könnte auch sagen: lasset den Bastelmarathon beginnen.

 


Winter is here. Ab Montag. In den letzten Wochen habe ich noch einmal alle Staffeln „Game of thrones“ geschaut. Ich bin vorbereitet.

Wochenende in Bildern: Sonntag

Der Wedding. Auf Beton gewachsen. Alles ganz schlimm.

 

Ich bin schon ganz aufgeregt und schraube noch an den letzten Details. Ab morgen geht nämlich „Johnnys Vorlesewoche“ in die zweite Runde! Sieben großartig liebevoll und lesenswerte Kinderbücher aus den unterschiedlichsten Verlagen. Einige der Bücher haben wir ganz exklusiv schon vor VÖ-Termin lesen dürfen – dann macht es natürlich besonders viel Spaß. Los geht’s morgen mit einem schönen Titel aus dem Beltz Verlag: „Nenn mich nicht Mama!“

Zum Abend gibt es dann Essen vom feinsten Bringdienst der Stadt – meine Tochter wählt derweil das Butterbrot. Tja, nun. Und so geht auch dieses Wochenende in Bildern langsam aber sicher dem Montag entgegen. Bleiben Sie sauber, passen auf sich auf und was man sonst noch so macht, wenn man keine 18 mehr ist, ne!

Übrigens: Viele tolle Wochenende in Bildern-Posts findet ihr im Linkup bei Frau Mierau von geborgen-wachsen.de. Los, hüpf, hüpf und einen schönen Restsonntag, den wünsch‘ ich euch!


Als bloggender Vater einer dreijährigen Tochter schreibt Johnny über das Familienleben zwischen Kita, Kleinkind und Vereinbarkeit.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

INSTAGRAM
Alltag und ein wenig mehr