READING

Wochenende in Bildern: Sonne, Sorbst und Luftholen...

Wochenende in Bildern: Sonne, Sorbst und Luftholen #108

wochenende-in-bildern-108-herbst

Lange schon hat das Wochenende in Bildern nicht mehr hier im Blog vorbeigeschaut. Und das, wo doch in der Zwischenzeit die Stadt brummte. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ausgerechnet an diesem Wochenende natürlich so rein gar nichts mehr los war, oder? Nun, und das ist auch gut so, denn wir alle brauchten ein wenig Ruhe. Und wenn dann noch der Sorbst, also der herbstliche Sommer vorbeischaut, umso besser. Viel Spaß mit Bildern und Eindrücken aus dem Stadt, in der Herbst auf Sommer trifft!

Wochenende in Bildern: Samstag

Ehrlich gesagt waren die letzten beiden Tage doch anstrengend. Für uns beide, möchte ich anmerken. Unser Samstag steht also ganz im Zeichen der Entspannung und des Sichzeitnehmens. Hündchen spielen, Pferdchen sein, Cornflakes naschen. Was man eben am Wochenende als Erwachsener so macht, ne? Das alles klappt dann aber auch so erstaunlich gut, dass wir fast vergessen, den regenfreien Tag irgendwie mit Frischluft zu füllen. Aber eben nur fast – zum Glück. Heimlich Enten füttern, es zumindest versuchen, denn irgendwie vor uns hat sie schon ziemlich durchgefüttert. Durch den Park schlendern, den Schuh fast im Schlamm verlieren – good times.

Später, denn irgendwann wird es trotz Zwiebel-Look recht kalt um die Füße. Unsere neue Tigerbox stottert etwas und so vertreibt sich Tochter die Zeit damit, mir haarklein vorherzusagen, welche Hörspiele sie alle noch hören möchte. Und das, und das, das auch und das und das… . Mehr zur Tigerbox bzw. Tigertones sowie den ersten User-Erfahrungen gibt’s sehr bald schon im Blog, hoffentlich. Ich erspare uns an dieser Stelle den Moment, in welchem sie die Box vom Tisch warf und ich als Vater eigentlich korrigieren sollte, als Blogger aber sofort dachte:„Ey, cooler Test!“ Was soll ich sagen? Ups. Keine Sorge, alles gut, alles läuft jetzt.

Also kommt mal wieder unser kleiner und superfrecher Supercomputer Cozmo zum Einsatz. Während ich ja bei vielen Spielen mit ihm noch die Oberhand behalte, spielt meine Tochter liebend gern das „Finger-Spiel“. Man hält ihm den Finger hin und er versucht ihn zu erwischen. Es ist schon cool, dass man ihm immer neue Spiele beibringen kann – sofern man sich regelmäßig um ihn kümmert. Ja, wir werden noch viel Spaß an dem technischen Spielzeug haben. Bald auch im Blog, ne.

(c) Netflix 2016

Zum Abschluss des Tages arbeite ich zur Abwechslung mal nicht, sondern gönne mir fast so etwas wie Me-Time. Naja, Zeit auf der Couch qualifiziert sich zwar nicht gerade als 1A-Me-Time, aber nun ja. Es war denn auch nicht ganz so erfolgreich wie erhofft. Kennt jemand „Atypical“? Eine dramatisch-lustige Serie über einen Teenager mit high functioning Autism (ich weiß nicht, wie man das auf deutsch sagt). Ohje. Menschen mit psychischen Erkrankungen unterhalten die Menschen schon seit Jahren. Auch, weil sie sich ganz selbstverständlich über soziale und moralische Regeln hinwegsetzen können, ohne dafür sanktioniert zu werden (zumindest im TV). Was würden Menschen aber wohl sagen, wenn sie im wahren Leben einen wahren „Monk“ erlebten? Naja, ich gebe mir zwei Folgen und breche dann ab… Schade. Ich mag Michael Rapport. Und Jennifer Jason Leigh. Nun ja.

Wochenende in Bildern: Sonntag

Gar nicht so leicht, dass Kind bei Sonne, Wind und Wetter vor die Tür zu locken. Und das, obwohl es doch hier allerschönstes Herbstwetter ist. Stattdessen bleiben wir zu Hause und lesen. Also ich lese und sie hört zu. „Das Mäuseschloss“ von Michael Bond. Paddington Bär lässt grüßen. Auch das gibt’s bald im Blog. Himmel, beinah liest sich das hier wie eine Werbeeinblendung – ist bloß gar keine. So sieht er heute aus, unser Alltag. Oder was sich davon gerade einfangen lässt.

Irgendwann gelingt es dann aber doch.. was soll ich sagen?

Der Knickohrkatze geht es schon seit wenigen Tagen gar nicht gut. Heute hat sie aber fast gar nichts mehr gefressen. So etwas hatte sie schon mal, aber ich glaube, dieses Mal ist für die Siebzehnjährige ernst… auch Frau Doktor Mama Löwe bemerkt das und will sich um sie kümmern. Warum sie aber einen Zahnstocher in der Hand hat? Wahrscheinlich kann man die Beziehung zwischen ihr und der Katze kaum besser in eine Bild zusammenfassen.

 

Noch einmal Wohlfühlessen zum Abendessen. Man könnte auch sagen: Breakfast for Dinner. Und so geht das Wochenende langsam seinem Ende entgegen! Mehr Wochenende in Bildern findet ihr natürlich wie immer bei Frau Mierau. Hüpf, hüpf, schaut mal rein!


Als bloggender Vater einer dreijährigen Tochter schreibt Johnny über das Familienleben zwischen Kita, Kleinkind und Vereinbarkeit.

RELATED POST

  1. Sari

    23 Oktober

    Die Serie echt ist nett. Kann man sich wirklich mal anschauen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

INSTAGRAM
Alltag und ein wenig mehr