Los geht's!
READING

Wochenende in Bildern: Gegen Kinderarmut, für Kind...

Wochenende in Bildern: Gegen Kinderarmut, für Kinderbett und Muttertag #118

Hallo Wochenende, Hallo Wochenende in Bildern. Ja, nach langer Zeit ist es mal wieder soweit, das Wochenende in Bildern schaut mal wieder im Blog vorbei. Aus vielerlei Gründen. Und das nach einer verrückten und fordernden Woche, im positivsten und irgendwie auch negativsten aller möglichen Sinne. Viel Spaß und ein klein wenig Unterhaltung also mit meiner doch etwas distanzierten Demo-Erfahrung gegen Kinderarmut, einem Kinderbett und der nicht ganz so alltäglichen Erfahrung des Muttertags. Den gibt’s ja schließlich nur einmal im Jahr… los geht’s!

Wochenende in Bildern: Freitag und Samstag

Es wird Zeit, dass die Kleene ihr eigenes Bett bekommt. Im Grunde hat sie das schon, aber sie wollte ein neues, großes Bett. Ein großes Bett für ein großes Mädchen. Nachdem wir einige Wochen schon darüber gesprochen und Modelle angeschaut haben, ist es das klassische Hochbett geworden. Wer hätte es gedacht.

 

Jeder, der einmal ein Möbelstück aufgebaut hat, welches nicht von IKEA aufbauen weiß zu schätzen, wie gut und einfach und durchdacht IKEA-Möbel sind. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht sagen. Aber am Ende steht alles.

Nachdem also die Schlafstätte für den Nachwuchs errichtet wurde, geht es im Anschluss irgendwie daran, wieder etwas Geld zu verdienen. Hallo Home-Office, Hallo Schreibtisch-Chaos. Uff…

Es geht aber eben nicht nur darum, was mich selbst beschäftigt, sondern auch, darum, was um mich herum passiert. Als alleinerziehender Vater trage ich ein sehr hohes Risiko, nicht nur mich, sondern auch meine Tochter in verarmten Verhältnissen wiederzufinden. Und machen wir uns nichts vor, dass ich nicht das, was ich mir für mich und besonders für meiner Tochter sehen möchte. Also gehe ich auf die Straße, wenn auch ein klein wenig distanziert. Ich mäandere am Rande der Demo, schaue mir Reaktionen an und notiere alles eifrig in mein mentales Notizbuch!

Wochenende in Bildern: Sonntag, oder auch Muttertag 2018

Sonntagmorgen. Kaffeemorgen. Also schnell aus dem Bett gehuscht, schnell wieder hinein, kurz am Kaffee genippt, bevor der Alltag da draußen wieder von vorne beginnt. So oder so ähnlich muss es sich zugetragen haben, meine Erinnerungen verschwimmen derzeit etwas.

Den Muttertag verbringe ich unter Müttern, deren Partner sich ganz lieblich einbringen und den Nachwuchs versorgen. Vielleicht machen sie das nur heute so, vielleicht machen sie das immer so. Für mich ist es einerlei, ob Vatertag oder Muttertag, als Alleinerziehender muss ich eben immer da sein. Schön ist es trotz dieser vielleicht düster angehauchten Gedanken im Wunderhaus dennoch.

Zum Runterkommen nur nochmal schnell in den Mauerpark.

Abends finde ich noch etwas Zeit für ein eigenes Projekt. Eigentlich sind es gleich zwei in einem. Ich würde jetzt also nicht sagen, dass es hier gleich taghell wird, aber… leider ist die neue Softbox kaum eleganter als die alte, aber hey, so habe ich immerhin gleich zwei. Und mit einer kleinen Reihe von Experimenten geht die Reise durch unser Wochenende auch schon wieder vorbei. Und vielleicht gibt es hier bald das, was mir auf der Blogfamilia gleich des öfteren entgegen brandete… Johnny liest, Johnny liest vor… es bleibt spannend!

Passt auf euch, packt euch warm ein und gebt acht, ja!

 

Mehr Wochenende in Bildern? Klar, hier, Frau Mieraus wunderbarer Blog hat hier gleich eine ganze Menge mehr!


Als Alleinerziehender und bloggender Vater einer vierjährigen Tochter schreibt Johnny über das Leben als Einelternfamilie - und über Kinderbücher.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.