Los geht's!
READING

Bilderbuch: „Der Tipp-Tapp Tiger traut sich was“ v...

Bilderbuch: „Der Tipp-Tapp Tiger traut sich was“ von Philippa Leathers – Loewe Verlag

Philippa Leathers „Der Tipp-Tapp Tiger“, ein Bilderbuch aus dem Loewe Verlag

„Der Tipp-Tapp Tiger traut sich was“ – was aber eigentlich genau? Das Bilderbuch von Philippa Leathers erscheint nächste Woche schon im Loewe Verlag und verkleidet sich als eine Geschichte über Mut und Selbstvertrauen. Was aber, wenn es eigentlich um etwas ganz Anderes geht? Um ein gutes Miteinander zum Beispiel? Doch wie dem auch sei, gemeinsam mit dem kleinen Tipp-Tapp Tiger finden wir es doch einfach selbst heraus, oder? Und so streift er durch den Dschungel, auf der Suche nach einem Tier, das er erschrecken kann. Das ist nämlich sein sehnlichster Wunsch. Allein, kein Tier hat Angst vor dem Kleinen…

Wovon handelt Philippa Leathers Tipp-Tapp-Tiger und was traut er sich?

Im Dschungel ist das Gesetz eindeutig: jedes Tier hat Angst vor dem Tiger. Dieser ist nämlich leise und geschmeidig, er schleicht sich an und ist dabei ganz schön furchteinflößend. Außer der kleine Tipp-Tapp Tiger, denn aufgrund seiner Größe und seiner Tapsigkeit erschreckt sich scheinbar gar niemand vor ihm. Kann das aber wirklich sein? Gibt es da nicht vielleicht doch  jemanden, den der kleine Tiger erschrecken könnte? Auch, um sich vor seinem großen Bruder zu beweisen?

So bahnt sich der Kleine auf leisen Sohlen („tipp tapp tipp tapp“) seinen Weg durch den Dschungel. Doch Wildschwein, Affe und Elefant scheinen nur wenig erschrocken ob des Tigers zu sein. Was aber ist mit dem Frosch? Der ist ja immerhin so klein, kleiner jedenfalls als der Tiger. Am Ende findet der Tipp-Tapp Tiger doch noch jemanden, den er erschrecken kann. Aber Obacht: das Ende mag hierbei doch überraschen.

Meine Einschätzung als Vorlesepapa

Philippa Leathers erzählt auf 14 Doppelseiten vordergründig eine Mutmach-Geschichte. Ich persönlich lese die Geschichte ja ein klein wenig anders. Leider kann ich nicht genau erklären, weshalb, ohne das Ende zu verraten. Nur soviel: ist es nicht sehr viel schöner, anstatt sich gegenseitig zu erschrecken, einfach nett zueinander zu sein? Genau das passiert nämlich eigentlich in der Geschichte. Der kleine Tiger ist so damit beschäftigt, andere erschrecken zu wollen, dass er gar nicht merkt, wie freundlich die Tiere zu ihm sind – außer sein Bruder natürlich. Und am Ende lernt der Tiger vielleicht sogar, dass Erschrecken gar nicht so schön ist. Oh, und natürlich findet er jemanden, der sich vor ihm erschreckt, ist doch klar. Ich verrate aber nicht, wer…

Darüber hinaus ist „Der Tipp-Tapp Tiger traut sich was“ aber eine unglaublich charmant illustrierte Geschichte – man muss den Tiger und sein ROAR einfach gern haben. Achtung: an manchen Stellen darf in der Geschichte auch mal geflucht werden – sehr zum Amusement meiner Tochter dann übrigens. Auch, weil ich sehr viel Betonung auf diese Stellen lege. Wenn man schon zum Fluchen vor dem Kind eingeladen wird, ne… Aber keine Sorge, es hält sich in kindgerechte Grenzen, verflixt nochmal… oh!

Fazit

Charmant erzählt, charmant illustriert. Mit überraschendem Ende, bei dem es vielleicht gar nicht so sehr nur um Mut und Selbstvertrauen geht.

Philippa Leathers, Mareike Schlensog (Übers.)
Der Tipp-Tapp Tiger traut sich was
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Loewe; Auflage: 1 (11. Juni 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3743200376
ISBN-13: 978-3743200371
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate – 6 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 19,5 x 0,9 x 23,5 cm

 


Als Alleinerziehender und bloggender Vater einer vierjährigen Tochter schreibt Johnny über das Leben als Einelternfamilie - und über Kinderbücher.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.