Karen-Susan Fessel „Frieda Fricke – unmöglich!“

Frieda ist ein junges Mädchen mit einem stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Da sie keine Eltern mehr hat, lebt sie bei ihrer Tante Siggi auf dem Land. Gemeinsam mit ihren Kühen, dem Hund Lupo und ihren Freunden fühlt sich Frieda dort auch sehr wohl. Wenn da nur nicht die Dame vom Amt wäre, die es nicht so gerne sieht, dass Frieda in dem alten, renovierungsbedürftigen Haus der Tante lebt.

Gemeinsam ist alles möglich

Frieda ist ein Mädchen, das stets versucht, das Richtige zu tun. Sie liebt es, auf dem Land zu leben und Zeit mit den Milchkühen zu verbringen. Gemeinsam mit ihren Freunden versucht sie ihrer Tante zu helfen, Renovierungen für das alte Haus zu bekommen. Dabei versucht sie vor allem auch Tante Siggi zu zeigen, wie dankbar sie ist und wie gerne sie bei ihr bleiben möchte. Um das zu erreichen, überwindet sie sich sogar dazu, mit Leuten zusammen zu arbeiten, die sie anfangs nicht so gut leiden kann. Obwohl Frieda von vielen Erwachsenen als „unmöglich“ wahrgenommen wird, gibt sie nicht auf und bleibt sich selbst treu. Sie sagt eben, was sie denkt und sie findet das gut so. Zum Glück hat sie einen pfiffigen Kopf und Freunde, die sie tatkräftig unterstützen. Was noch geschieht und wie genau die Geschichte ausgeht, soll der Leser selbst erfahren – so viel sei aber an dieser Stelle versprochen: Kindgerecht wird es ein Happy End geben.

Von Freundschaft, Durchhaltevermögen und Zusammenhalt

Karen-Susan Fessel erzählt eine wunderschöne Geschichte über ein starkes junges Mädchen, das ihren eigenen Kopf hat und stets versucht, das Richtige zu tun. Die Geschichte behandelt auf kindgerechte Weise verschiedenste Thematiken. Im Mittelpunkt stehen Freundschaft, Zusammenhalt und Durchhaltevermögen. Frieda zeigt, was es heißt, nicht aufzugeben und wie viel man erreichen kann, wenn man zusammen hält. Im Laufe der Geschichte machen die Charaktere so einiges durch und am Ende sind schöne Reifeprozesse sichtbar. Und nebenbei erhält der Leser noch schöne Eindrücke über das Landleben und die Haltung von Milchkühen.

Christian

Christian ist Vater von Zwillingen und einem kleinen Nachzügler. Von Beruf ist Christian Sozialpädagoge und arbeitet in einem Jugend- und Kinderzentrum. Er unterstützt mich bei Themen zu Kindererziehung und hilft mir bei der Auswahl der richtigen Produkte für unsere Vergleiche.

Schreibe einen Kommentar