Großvaters Schuppen mit dem Vorwerk Twercs Werkzeugkoffer

Welcher Vater kennt nicht diese Situation: Du kommst ganz entspannt am Wochenende von der Laufstrecke zurück, bist noch verschwitzt, aber deine Kinder belagern dich bereits. Bei meiner Rasselbande war es der Wunsch nach einem Glitzer-Steckenpferd und einem Holzschwert zum Bezwingen von Außerirdischen. Das Duschen war mir noch erlaubt, aber dann ging es ab in den Schuppen, wo Großvater alte Holzscheite gelagert hat. Während meine Tochter Wollfäden und verschiedene Glitzersteine mitbrachte, zeigte der Junior nur auf die Schraubenkiste. Ich wusste Bescheid und begann bei den Hölzern zu suchen. Ein Rundholz als Basis für das Steckenpferd, mehrere kurze und länger Latten für das besondere Schwert und natürlich mein Werkzeugkoffer. Der Twercs von Vorwerk hat alle Teile, die ich für diese herausfordernden Aufgaben benötigte: Akku-Heißklebepistole, Akku-Stichsäge, Akku-Bohrschrauber, Akku-Tacker und die gesammelten Zubehör-Teile mit Bits, Sägeblättern, Bohrern und Heißklebepatronen.

Alle Maschinen kommen zum Einsatz

Begonnen wurde das Projekt mit der Stichsäge. Dank der verschiedenen, sechs Sägeblätter kann die Säge für Holz, Metall und Styropor verwendet werden. Der Pferdekopf war also schnell ausgesägt. Da die Säge sowohl gerade als auch kurvige Vorlagen schneiden kann, hat der Pferdekopf durchaus Ähnlichkeit mit der Natur. Das angebrachte LED-Licht hat die Arbeit im doch recht dunklen Schuppen erleichtert. Die Wollfäden wurden mit dem Akku-Tacker angebracht. Gut, dass dabei auch Sicherheit geachtet wird. Erst das Aufsetzen der Tackernase auf dem Werkstoff hat die Klammern freigesetzt. Abschließend wurde die Heißluftklebepistole genutzt, um die Glitzersteinchen anzubringen. 15 Sekunden nach dem Einschalten war das Gerät von Twercs einsatzbereit, was durch die konstante LED-Leuchte angezeigt wird. Der Kleber kann punktgenau durch die kleine Öffnung an der Spitze der Pistole eingesetzt werden, tropft aber nach, sodass eine geeignete Unterlage gesucht werden muss. Wird die Heißluftklebepistole längere Zeit nicht verwendet, dann schaltet das Gerät selbstständig nach 5 Minuten ab. Die Klebepistole kann auch unterschiedliche Werkstoffe verbinden, was bei der Montage des Stabs am Pferdekopf geholfen hat. Den Rest der Verzierungen machte meine Tochter selbst und schon bald konnte ich sie jubelnd durch den Garten laufen hören.

Mit Bohrer und Säge ein Kunstwerk schaffen

Das galaktische Schwert war eine Angelegenheit für den Akku-Bohrer und die Akku-Säge. Nachdem mit der Stichsäge die beiden Latten an einem Knotenpunkt um die Hälfte der Stärke reduziert wurden, konnten die Latten mit einem Blattstoss verbunden werden. Sicherheitshalber und damit der Junior die ersten Schrauben verwenden konnte haben Schrauben die Verbindung gesichert. Dazu hatte mein Lieblingswerkzeug, der Akku-Bohrschrauber, seinen großen Auftritt. Mit 10,8 Volt, 20 Drehmomentstufen und der Bohrstufe gelingen Basteleien und handwerkliche Arbeiten ganz einfach. Die eingebaute LED-Lampe macht auch bei diesem Gerät das Bohren oder Schrauben einfacher.

Der Ladekoffer ist genial

Zugegeben, der weiße Hochglanzkoffer ist ungewöhnlich für Werkzeuge, aber technisch durchdacht. Die Geräte werden im Koffer nicht nur aufbewahrt, sondern können auch direkt geladen werden. Das seitliche Stromkabel wird einfach an die Steckdose angeschlossen und die Werkzeuge erhalten automatisch ihren elektrischen Saft. Bei den Werkzeugen zeigen LED-Anzeigen den aktuellen Akkustand an.

Dank des Vorwerk Twercs Werkzeugkoffers war die Arbeit für meine Kinder schnell erledigt. Danach konnte ich mich endlich von der Laufrunde erholen.

Christian

Christian ist Vater von Zwillingen und einem kleinen Nachzügler. Von Beruf ist Christian Sozialpädagoge und arbeitet in einem Jugend- und Kinderzentrum. Er unterstützt mich bei Themen zu Kindererziehung und hilft mir bei der Auswahl der richtigen Produkte für unsere Vergleiche.

Schreibe einen Kommentar