Gloria Jasionowski „Piano, kleiner Piet“ Edition Pastorplatz

Das Bilderbuch „Piano, kleiner Piet“, welches von der Berlinerin Gloria Jasionowski geschrieben und illustriert worden ist, entführt junge musikbegeisterte Leser*innen in die Welt der klassischen Musik. Erschienen ist das Buch 2018 im Edition Pastorplatz Verlag.

Mit Hilfe atmosphärischer Zeichnungen und kurzer prägnanter Texte erklärt Jasionowski leicht verständlich Grundbegriffe, Instrumente und Komponisten, ohne dabei wie ein Ratgeber zu wirken. Ihre Illustrationen sind an den alt-osteuropäischen Stil angelehnt und nehmen den Traum-Charakter der erzählten Reise besonders passend auf.

Die Gute-Nacht-Geschichte handelt von Piet, einem kleinen Jungen, der nicht einschlafen kann. Er summt ein Schlaflied und wacht inmitten eines fantasievollen Traumes auf, in dem er Frederik den Flügel kennenlernt. Dieser erklärt ihm allerhand Wissenswertes rund um Noten oder befreundete Musikinstrumente, denn Piet wünscht sich, ein Instrument spielen zu können.
Trotz der Klassik, die selbst für Erwachsene oftmals als langweilig und trocken gilt, schafft es „Piano, kleiner Piet“, Komponisten wie Brahms, Bach oder Mozart für Kinder zwischen fünf und sieben interessant zu machen.

Die Idee, Piet über Geräusche nachdenken zu lassen, die ihm, wie zum Beispiel ein Donnergrollen, im Alltag begegnen, lässt sich auch außerhalb dieser Geschichte gemeinsam mit den Kindern umsetzen. So schafft man ein neues Bewusstsein für die Umwelt und entdeckt selbst noch das ein oder andere Geräusch, das man vorher nie wahrgenommen hat.

Ein QR Code am Ende des Buches ermöglicht es den Kindern, gemeinsam mit ihren Eltern auf einer extra gestalteten Internetseite weitere Erklärungen und Klang- und Musikbeispiele zu entdecken. Das veranschaulicht etwas abstraktere Begriffe wie Tonleitern nochmal und macht Piets Reise aus einer weiteren Perspektive erlebbar.

Diese musikalische Entdeckungstour auf 76 Seiten eignet sich für musikbegeisterte Kinder und solche, die es werden wollen. Diejenigen, die bereits mit dem Gedanken gespielt haben, selbst ein Instrument zu lernen, werden sich durch Piet und Frederik darin bestärkt fühlen, es zu probieren.

In jedem Fall ist es aber eine Einschlafgeschichte, die sicher mehr als einmal gehört werden möchte.

Christian

Christian ist Vater von Zwillingen und einem kleinen Nachzügler. Von Beruf ist Christian Sozialpädagoge und arbeitet in einem Jugend- und Kinderzentrum. Er unterstützt mich bei Themen zu Kindererziehung und hilft mir bei der Auswahl der richtigen Produkte für unsere Vergleiche.

Schreibe einen Kommentar