Startseite » Blog » Das magische Labyrinth: Konzentrations- und Gedächtnisspaß

Das magische Labyrinth: Konzentrations- und Gedächtnisspaß

„Das magische Labyrinth“ von Dirk Baumann aus dem „Drei Magier Spiele“-Verlag ist ein Konzentrations- und Gedächtnisspiel ab 6 Jahren, das sich durch seinen einfallsreichen Aufbau bestens für gemeinsame Spielrunden mit der ganzen Familie eignet. Ziel des Spiels ist es, die versteckten Hindernisse aus dem Gedächtnis zu umgehen und als Erster fünf der magischen Symbole einzusammeln, die für die Zauberlehrlinge im Labyrinth abgelegt wurden.

Das Spielbrett liegt während des Spiels auf einem Steckplan mit Hindernissen. Die Spielfiguren haben einen magnetischen Fuß und führen unter dem Spielplan eine kleine Metallkugel mit sich, die abfällt, wenn man an eine der „unsichtbaren“ Mauern stößt. Das Prinzip ist denkbar einfach und wird vor neugierigen Blicken durch den unteren Teil der Verpackung geschützt, sodass tatsächlich Gedächtnis und Konzentration gefragt sind und nicht die Fähigkeit, wer am unauffälligsten unter den Plan linsen kann.

Die gesuchten Symbole werden zufällig aus dem beiliegenden Säckchen mit Pappchips gezogen. So hat jeder dieselbe Chance, besonders nah oder weit entfernt vom Ziel zu sein. Der Spielplan selbst ist groß genug, damit man sich auf die versteckten Wege konzentrieren muss, aber nicht zu groß, sodass es möglich ist, sich auch zu entfernteren Symbolen zu bewegen.

Der Schwierigkeitsgrad des Spiels lässt sich durch das Einstecken unterschiedlich vieler unsichtbarer Mauern anpassen, sodass frustrierend schwierigen Runden von vorn herein Einhalt geboten ist und sich die Anforderungen je nach Alter der Spieler gestalten lassen. Außerdem können die Mauern für jede Runde neu gesteckt werden, sodass Konzentration und Gedächtnis bei jedem Spiel neu gefordert sind.

Die Regeln des Spiels sind schnell erklärt und auch für jüngere Kinder leicht zu verinnerlichen. Eine mehrsprachige Anleitung liegt in der Verpackung bei, ebenso wie alle nötigen Materialien für den Spielaufbau. Alle Bestandteile sind stabil gestaltet und auch für Kinder leicht zu handhaben, inklusive magnetischer Figuren und Kugeln (Achtung: Das gilt für Kinder ab dem empfohlenen Spielalter von 6 Jahren! Für Kleinkinder besteht aufgrund der Kleinteile Erstickungsgefahr!). Der Einsatz des Spielkartons ist so gestaltet, dass die gefallenen Kugeln in die Ecken rollen und dadurch leicht zu erreichen sind, ohne dass der Spielplan angehoben werden muss. Durch den simplen aber einfallsreichen Aufbau ist „Das magische Labyrinth“ schnell spielbereit.

„Das magische Labyrinth“ ist ein gut durchdachtes, leicht zu erfassendes Spiel, an dem die ganze Familie ihren Spaß findet. Der Spielaufbau weckt die Neugier der Kinder und die magische Hintergrundgeschichte spricht Ehrgeiz und Phantasie gleichermaßen an. Wer Spaß an Gedächtnis- und Konzentrationsübungen hat, kommt bei diesem Spiel mit Sicherheit auf seine Kosten – egal ob als Kind oder Erwachsener.

Christian

Christian ist Vater von Zwillingen und einem kleinen Nachzügler. Von Beruf ist Christian Sozialpädagoge und arbeitet in einem Jugend- und Kinderzentrum. Er unterstützt mich bei Themen zu Kindererziehung und hilft mir bei der Auswahl der richtigen Produkte für unsere Vergleiche.